Werkstatt für 13 ungewöhnliche, kreative Townhouses: RhineHouses

Im September 2017 startet im Rheinquartier die Werkstatt für 13 ungewöhnliche Townhouses. Schlank, individuell, mit Galerieempore und Panorama-Loftfenster, Splitlevel-Etagen, Penthouse-Terrasse, Blick ins "Rhinevalley", integriertem Carport, diversen Ausbaumöglichkeiten. Das sind erste Ideen vom Rheinquartier-Entwicklerteam! Die Planung wird vom renommierten Architektenteam Heinrich + Steinhardt, Bendorf entwickelt.

Ziel ist für Koblenz und kreative, junge Bewohner neue Maßstäbe zu setzen. Ein Stadthaus, das viel Variabilität bietet. Das mit den Wünschen und Bedürfnissen seiner Bewohner wächst. Besonderes Highlight wird die Panorama-Empore. Eine Galeriefläche über fast zwei Etagen, mit Raumhöhen und Loftfenster wie in einer Fabrik. Und dazu in der Höhe, dass die Bewohner einen unverbauten Blick ins Rheintal genießen können.

Vorbild sind die Townhouses der großen Städte wie z. B. Berlin. Eben kein Einheitsbrei sondern Abwechlung und Ablesbarkeit an jedem Haus, trotz einer wirtschaftlichen Statik und Unterkonstruktion. Denn Bezahlbarkeit und die Möglichkeit zum Selbstausbau ist ein fester Bestandteil der Rhinehouses Philosophie.

Wie findet Ihr die Idee? Wer Lust hat so innovativ zu Wohnen, der kann sich schon jetzt einbringen: http://www.mein-rheinquartier.de/meine-wohnwuensche/ oder sich bei uns für die bevorstehenden Werkstatt-Treffen im Schloß Martinsburg anmelden.

Foto: Beispielhafte Townhouses in Berlin – in diese Richtung geht es. © Fotolia

Aktuelle Informationen gibt es auch im Rheinquartier auf Facebook

 Die Lage der RHINEHOUSES im Rheinquartier – in direkter Nähe zum zukünftigen Wenzelplatz rechts im Bild.

Die Lage der RHINEHOUSES im Rheinquartier – in direkter Nähe zum zukünftigen Wenzelplatz rechts im Bild.